Sport beim Beruf?

Welche Rolle spielt Bewegung beim Abnehmen? Welche Sportarten machen Spass und bringen wirklich was?

Moderatoren: Roger, Casara

sonyette
Beiträge: 145
Registriert: 17.05.2006, 10:25

Sport beim Beruf?

Beitragvon sonyette » 17.05.2006, 10:39

Hallo,

ich hätte da mal ne Frage... wie regelt ihr das mit dem Sport wenn ihr berufstätig seid?
Ich bekomm das meistens nie hin.. morgens um 7 fahr ich los, gegen 9 gibts dann auf der Arbeit ein kleines Frühstück (Scheibe Brot und Joghurt), mittags um 12 auch nur eine Kleinigkeit wie ein Brötchen oder so.. und abends um 18 Uhr bin ich wieder zuhause.. dann ess ich meistens warm.. ich brauch das einmal am Tag :?
nebenbei auch noch eine Fernbeziehung.. dh ich hab wirklich wenig Zeit bzw bin dann abends um 7, halb 8 nicht wirklich mehr motiviert irgendwas zu tun... :cry:
Habt ihr damit Erfahrungen?
Bild

Tini
Beiträge: 21
Registriert: 30.05.2006, 12:46
Wohnort: Wien 19

Beitragvon Tini » 30.05.2006, 17:12

Hallo sonyette,

Bingo klingt nach mir *g*
Dabei hätte ich so eine genaiel Ausgangssitution: Ich könnte mit dem Rad von mir zuhause an der Donau entlang bis direkt in die Arbeit fahren, müsste ca. 15 Minuten sein... ich muss mein Rad auspacken, es hilft nix.
1x bin ich geskated, aber dann bin ich in der Arbeit verschwitzt, das magh ich auch net.

Und am Abend find ichs ganz schrecklich - da hab ich schon einen Tag Arbeit überlebt und will nur nach Hause... und dann noch zum sport aufraffen? Nana, dann lieber früher aufstehen.

Aber das geht bei mir leichter als bei dir, ich muss erst um 8 Uhr ausm Bett.

*seufz* wenn ich nur net eine so faule Nuss wäre... :?

Liebe Grüße,
Tini
Bild

Bee
Beiträge: 494
Registriert: 22.05.2006, 20:54

Beitragvon Bee » 31.05.2006, 09:50

naja, wenn man sich erstmal daran gewöhnt hat...

Also ich fahre jeden Tag (wenn ich hingehe höhö) mit dem Rad in die FH...
habe am Anfang ca. 15 Minuten gebraucht, inzwischen 10.
Und weil du meinst, nach der Arbeit willst du einfach heim
- ich finde es ist total gut, um den Kopf frei zu bekommen, wenn man mit dem Rad fährt. Also wenn ich den ganzen Tag zugeschwallt wurde von den Profs, ist das eine echt tolle entspannung.
Man muss ja nicht rasen, und es auch nicht als Sport ansehen ;)
Ist alles Gewöhnungssache :)

Tini
Beiträge: 21
Registriert: 30.05.2006, 12:46
Wohnort: Wien 19

Beitragvon Tini » 31.05.2006, 13:07

Mit dem Radl nach der Arbeit heimfahren fällt bei mir eh nicht unter "will nur heim", damit hab ich eher noch ein Fitnessstudio oder so gemeint :)

Ich werde am Wochenende mein MTB stadttauglich aufrüsten oder mir ein Citybike kaufen, mal sehen, und dann werd ich nächste Woche losradeln. Hoffentlich wirds Wetter zur Abwechslung mal schön *grmbl*

Wenn ichs genau überleg kann ich die Öffis eh nicht leiden :D Da wär so ein "Radl-Spaziergang" an der Donau in der Früh doch irgendwie netter!

Nachdem mich keine Kondition komplett verlassen hat, kann ich eh erstmal nur gemütlich fahren wenn ich nicht verschwitzt sein will dann.

Sonyette - hast schon was für dich gefunden? :)

Lg
Tini
Bild

Raffaello
Beiträge: 66
Registriert: 24.05.2006, 11:36

Beitragvon Raffaello » 31.05.2006, 15:03

Also ich bin auch von morgens 7.15 h bis 17.30 h ausser Haus.
Montags, Mittwochs und Donnerstags stell ich nur die Sachen zu Hause ab, schnapp meinen Rucksack und fahr sofort wieder ins Fitnessstudio.
Nicht lange nachdenken, nicht erst noch auf die Couch setzen oder den Fernseher anmachen. Nur kurz die Kater durchkraulen und dann direkt ab.

Da ich ebenfalls eine Fernbeziehung (100 km) führe, muss ich zu Hause auf keinen Rücksicht nehmen. Das finde ich in dieser Situation sehr praktisch :D

Montags mach ich Ausdauer und Geräte
Mittwoch nur Ausdauer
Donnerstag Pilates
Bild

Alter: 26
Größe: 180 cm
BMI: 30,56

ihasseb
Beiträge: 1
Registriert: 14.01.2015, 08:38

Re: Sport beim Beruf?

Beitragvon ihasseb » 14.01.2015, 08:54

1x bin ich geskated, aber dann bin ich in der Arbeit verschwitzt, das magh ich auch net.

Und am Abend find ichs ganz schrecklich - da hab ich schon einen Tag Arbeit überlebt und will nur nach Hause... und dann noch zum sport aufraffen? Nana, dann lieber früher aufstehen
Zuletzt geändert von ihasseb am 28.01.2015, 14:21, insgesamt 1-mal geändert.

tinchen92
Beiträge: 33
Registriert: 15.01.2015, 11:38
Wohnort: Köln

Re: Sport beim Beruf?

Beitragvon tinchen92 » 15.01.2015, 11:42

Sehr gut ist es, wenn man versucht gehen in den Weg zur Arbeit zu integrieren. Also einfach mal zwei Stationen früher aussteigen als sonst. Die 2-3 Km die man jeden Tag zusätzlich läuft verbrennen schon etwas an Kalorien und vor allem kommt der Kreislauf viel besser in Schwung.

makron
Beiträge: 10
Registriert: 23.03.2015, 13:17

Re: Sport beim Beruf?

Beitragvon makron » 23.03.2015, 13:54

Genau das was Raffaello sagt, ist auch meine Meinung! Das ist die aller beste Art um mit seiner Lustlosigkeit gegenüber dem Sport entgegenzuwirken. Man darf gar nicht erst darüber nachdenken ob man Lust hat zum Sport zu gehen oder nicht (Ausnahmen sind natürlich, wenn man krank ist oder ähnlich). Ansonsten tut man es einfach und wenn man erst im Fitnessstudio ist oder 10 Minuten im Park gelaufen ist, dann freut man sich, dass man gegangen ist. Man hat in jedem fall ein besseres Gefühl und danach kann man immer noch essen und auf der Couch liegen und fernsehen ;) Man tut nicht nur seiner Figur etwas Gutes, auch seiner Gesundheit und man fühlt sich wesentlich fitter als sonst und das zieht sich bei regelmäßigem Sport durch den gesamten Alltag :) :) :)
Lache nicht über jemanden, der einen Schritt zurück macht. Er könnte Anlauf nehmen.

Knuffel
Beiträge: 9
Registriert: 03.09.2015, 13:24
Wohnort: Berlin

Re: Sport beim Beruf?

Beitragvon Knuffel » 04.09.2015, 12:00

Ich jogge jeden Tag, bevor ich zur Arbeit gehe 1 Stunde. Macht mittlerweile richtig Spass und ist der perfekte Start in den Tag.
Du bist das, was du denkst und lebst /

JackYliein23
Beiträge: 45
Registriert: 14.09.2015, 11:59
Wohnort: Bremen

Re: Sport beim Beruf?

Beitragvon JackYliein23 » 19.10.2015, 13:00

Während der Arbeit fehlt mir ohnehin meistens die Zeit, oft reicht es noch nicht mal für eine Mittagspause. Von daher ist außer schwarzer Kaffe ohnehin meist nicht viel mehr drin. Von daher stellt sich bei mir diese Frage erst gar nicht.
Aller Umfang ist schwer.

Ilanaa
Beiträge: 7
Registriert: 20.10.2015, 16:46

Re: Sport beim Beruf?

Beitragvon Ilanaa » 20.10.2015, 17:02

Du kannst doch unter der Woche nach Feierabend direkt zum Sport gehen! Dann treibst du um halb 7 oder so Sport, kommst um 9 heim, kannst Essen zubereiten und duschen und hast noch wenig Freizeit. Das mach ich einige Male unter der Woche und ich habe mir kürzlich bei ullapopken einige Outdoorjacken in Übergrößen gekauft. Vor Weihnachten müssen die Pfunde einfach weg.

Diana
Beiträge: 11
Registriert: 11.11.2015, 17:12

Re: Sport beim Beruf?

Beitragvon Diana » 13.11.2015, 17:26

Jeden Tag 1 Stunde Joggen vor der Arbeit? Ich wünschte ich wäre so diszipliniert. Wann stehst du denn da immer auf?
Bei mir wird es wenn dann erst nach der Arbeit was mit dem Sport.

tinchen92
Beiträge: 33
Registriert: 15.01.2015, 11:38
Wohnort: Köln

Re: Sport beim Beruf?

Beitragvon tinchen92 » 24.11.2015, 14:38

Vielleicht fängst du klein an und machst nach der Arbeit nur kleine Übungen? So hat das bei mir angefangen und das ist auf jeden Fall motivierender als zu wissen, dass noch 1 Stunde abstrampeln muss :D

Diana
Beiträge: 11
Registriert: 11.11.2015, 17:12

Re: Sport beim Beruf?

Beitragvon Diana » 18.12.2015, 17:35

Ja, das könnte ein Anfang sein. Wie klein war den am Anafng deine Sporteinheit?


Zurück zu „Sport - Abnehmen durch Bewegung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast