Heißluftfritteuse wirklich lohnenswert?

Hier kannst Du über Deine Erfahrungen rund ums abnehmen diskutieren. Viel Spass

Moderatoren: Roger, Casara

jellena
Beiträge: 41
Registriert: 13.11.2014, 00:29

Heißluftfritteuse wirklich lohnenswert?

Beitragvon jellena » 18.04.2016, 14:38

Hi!

Ich habe jetzt schon mehrfach von Fritteusen gehört, die ohne Fett frittieren und entsprechend fettärmere Mahlzeiten produzieren. Ist das Hokuspokus oder ist da was dran??
Das Leben ist wie ein Puzzle. Du musst es nur zusammensetzen, damit etwas daraus wird.

JackYliein23
Beiträge: 45
Registriert: 14.09.2015, 11:59
Wohnort: Bremen

Re: Heißluftfritteuse wirklich lohnenswert?

Beitragvon JackYliein23 » 20.04.2016, 16:58

Hey, also auf den 1. Blick denkt man ja das Friteuse und gesund sich ausschließt, aber das ist nicht so! Es gibt inzwischen viele Heißluftfriteusen, die schleudern mitunter das Fett auf das essen, aber so oder so, das verbraucht so wenig Fett, dass es bis zu 90% weniger Kalorienzuwachs hat!

So eine Heißluftfriteuse ist eigentlich richtig geil. Das schmeckt besser als aus dem Ofen, quasi genauso gut wie aus einer echten Friteuse, nur trieft es nicht vor lauter Fett.

Ich finde Pommes aus der Rotofriteuse jedenfalls sehr geil. Es geht schneller und kostet auch weniger Energie als ein Ofen, ist aber gesünder, als die Pommes in Fett zu baden! ;)
Aller Umfang ist schwer.

Willi
Beiträge: 2
Registriert: 21.06.2016, 16:30

Re: Heißluftfritteuse wirklich lohnenswert?

Beitragvon Willi » 21.06.2016, 16:43

Hi, ich habe seit kurzem eine Heißluftfritteuse (AirFryer), und ich bin sehr zufrieden damit. Die Hauptgründe für den Kauf waren das Zubreiten von frittiertem Tofu, und die Platzersparnis: in meiner neuen Küche habe ich mich bewusst gegen einen Backofen entschieden, stattdessen verschwindet der AirFryer nach dem Gebrauch in einer Schublade.

Ganz ohne Öl kommt man natürlich nicht aus, sonst wird das Essen zu trocken. Aber Pommes (bisher Portionen von ca. 300g gemacht) kommen mit 1–2 EL Öl aus. Und damit meine ich frisch geschnittene Kartoffeln, nicht Tiefkühlpommes, die ja bereits triefen mit altem Öl. Das Ergebnis ist außen knusprig und innen saftig. Tofu gelingt mir immer noch nicht so ganz, da ich dafür eine Art Teig machen muss. Vegetarische Nuggets und Schnitzel klappen auch ganz gut, allerdings bin ich da teilweise etwas zu geizig mit dem Öl. Ob man wirklich auf 90% weniger Fett kommt bezweifle ich etwas, aber so 75% sind es bestimmt!

Diese Heißluftfritteusen arbeiten im Prinzip ähnlich wie ein normaler Backofen mit Heißluft. Allerdings ist der Luftweg optimiert und die Luft wird mit viel höherer Geschwindigkeit gewirbelt. Im dem Boden sind große Luftkanäle, damit die Luft „richtig“ wirbelt. Und alles Essen kommt in ein Sieb, wodurch die Luft von allen Seiten dran kommt. In einem normalen Backofen gibt es zwar auch einen Rost, aber oft legt man ja doch etwas unters Essen, damit das Fett nicht runter tropft. Das Gerät ist also wie ein sehr stark optimierter Heißluft-Ofen. Da Sieb und Boden in die Geschirrspülmaschine können, kann ich so ein Gerät nur empfehlen!

BiggieBa
Beiträge: 41
Registriert: 14.04.2016, 20:46
Wohnort: Mainz

Re: Heißluftfritteuse wirklich lohnenswert?

Beitragvon BiggieBa » 23.06.2016, 14:11

Nein, da ist tatsächlich was dran. Kein Hokuspokus. Kannst du überall genau nachlesen.
Das Universum kennt keine Zeit und keinen Zeitbegriff.

Dyeana
Beiträge: 39
Registriert: 12.04.2016, 18:24

Re: Heißluftfritteuse wirklich lohnenswert?

Beitragvon Dyeana » 28.06.2016, 16:23

Kein Hokuspokus, sondern andere Technik. ;)
Gesundheit: Der einträgliche Weg ist das Ziel für ganze Berufsstände.

citygirl28
Beiträge: 3
Registriert: 27.09.2016, 21:13

Re: Heißluftfritteuse wirklich lohnenswert?

Beitragvon citygirl28 » 12.10.2016, 10:34

Hi,
ja ich bin auch ein Befürworter. :mrgreen: Ich bekenn mich schuldig! :wink:
Pommes wieder knusprig und lecker und das ohne schlechtem Gewissen.
Hab mich länger mit dem Thema auseinandergesetzt bevor ich mich wirklich entschieden hab. Ich hab einige Artikel dazu gelesen und wollte eben wieder Pommes, Wedges genießen die knusprig sind, aber nicht im Fett geschwommen sind. Ist halt immer so kontrakprudktiv mit den frittierten Sachen im Öl/Fett. :-(
Na jedenfalls wollte ich aber ein Gerät haben welches mehr kann als nur Pommes, weil ichs nicht mag, wenn ich wegen jedem Produkt ständig ein neues und zusätzliches Gerät in meiner Küche habe. Hab mich dann im Internet schlau gemacht, was Füllmengen, Funktionen, Preise, etc. angeht.

Bei uns ist es dann letztlich die Multifry von Dleonghi geworden und wir sind superhappy: zum Einen gibts wieder knuspriges von der Kartoffel egal ob Wedges oder Pommes,... zum anderen machen wir uns aber auch leckere Risottos drin, weil der Einsatz mit dem Rührarm dafür ideal ist. und wir backen auch gerne Kuchen/ Torten drin. Hat halt nebenbei auch einen energiesparenden Effekt, weil man für einen schnellen Obstkuchen nicht das ganze große Backrohr heizen muss sondern nur den Platz von der Heißluftfritteuse. Sie ist vielleicht nicht die günstigste aber sie kann dafür halt auch wirklich mehr als in einem kleinen Behälter Pommes knusprig machen. Für uns passts wirklich perfekt und daher hab ich mir die gerne in die Küche gestellt. Die Multifry löst uns derzeit auch wirklich viel den Backofen ab.

Anfangs war ich skeptisch ob das auch wirklich lecker wird ohne Öl - und jetzt bin ich ein voller Befürworter.
Mein Tipp: Vielleicht auch gleich den Pommesschneider überlegen, die liegen preislich bei rund 20 EUR und man kann sich seine Pommes halt gleich frisch zubereiten und spart sich nochmal etwas an "Chemie" im Vergleich zu den fertigen.

vikt9
Beiträge: 1
Registriert: 02.05.2018, 15:35

Re: Heißluftfritteuse wirklich lohnenswert?

Beitragvon vikt9 » 02.05.2018, 15:36

Hallo alle zusammen! Eine Fritteuse mit der Sie frittieren, garen, backen und grillen können. Dabei benötigt sie erheblich weniger Fett als herkömmliche Fritteusen https://bestefriteusetest.de/philips/. Des Weiteren entstehen bei ihr eindeutig verminderte Gerüche und Dämpfe. Zudem ist die Handhabung und die Reinigung sehr simpel gehalten, wodurch sie sich absolut für den täglichen Gebrauch eignet.

Marlene
Beiträge: 9
Registriert: 22.10.2017, 13:34
Wohnort: Berlin

Re: Heißluftfritteuse wirklich lohnenswert?

Beitragvon Marlene » 11.06.2018, 00:17

Ich bin mit meiner Heißluftfritteuse sehr zufrieden und finde sie auf jeden Fall lohnenswert.
Das Essen schmeckt ausgezeichnet, Geflügel, Fisch, Pommes, alles ist super lecker und nicht fettig.
Wer am Kauf zweifelt, der sollte sich die Testberichte auf https://kuechenprinz.com/heissluft-friteuse-test/ durchlesen, die werden ihn bestimm umstimmen, denn die Heißluftfritteuse hat mit der herkömmlichen Fettfritteuse wenig am Hut. Sie funktioniert ohne Fett, was natürlich das Besondere an diesem Gerät ist.
Jeder muss natürlich für sich entscheiden, aber ich kann die Heißluftfritteuse sehr empfehlen.
LG


Zurück zu „Plauderecke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast