Paladiva's Weg

Schreibe hier Deine Erfahrungen. Gebe Anderen die Möglichkeit von Deinen Berichten und Erfahrungen zu profitieren. Auch Du gewinnst so wertvolle Informationen.

Moderatoren: Roger, Casara

Paladiva
Beiträge: 6
Registriert: 01.04.2018, 19:02

Paladiva's Weg

Beitragvon Paladiva » 01.04.2018, 21:48

Hallo, nennt mich bitte Paladiva!

NEIN, das ist KEIN Aprilscherz: Seit ca. Mitte Oktober 2015 war ich, aufgrund einer starken seelischen Krankheit (Diagnose Schizophrenie mit Psychosen) einige Male in psychiatrischer Behandlung - derzeit bin ich wieder seit dem 25.01.18 in stationärer Behandlung. Während dieser Zeit, haben sich rund 30 Kg angeschlichen, wobei ich sagen muss, dass dies vor allem durch Fremdsteuerung fremder Seelen geschah. (Ihr werdet im Laufe der Zeit - oder meiner Vorstellung - feststellen, dass ich eine ziemliche spirituelle Philosophie lebe! Wer also was gegen spirituelle, religiöse Glaubenssätze hat, sollte hier aufhören weiter zu lesen! Ich hab keine feste Religion, an die ich mich festhalte, denn ich Glaube an jeden Gott, der gut auf seine Schäfchen aufpasst und ich erkläre auch gerne den Menschen UNSER Sonnensystem: Die Römischen Götter sind die Griechischen Götter und wir leben im Sonnensystem des OLYMPS <3 Zeus = Jupiter, Aphrodite = Venus, Ares= Mars etc.!)

Zu meiner Person: Ich bin 24 Jahre alt, 1,68 m groß und wiege derzeit 92 kg. Als ich das Erste Mal in die Psychiatrie kam, wog ich fast genau 62 kg. Die Jahre davor hatte ich bereits ein ziemliches Essgestörtes verhalten! Im Jahr 2010 nahm ich wegen einer Bulimie in 3-4 Monaten knapp 20-25 kg ab - ich war regelrecht besessen vom abnehmen und vom Planen, wann ich esse und erbreche!

Als ich 2011 den psychischen Druck mit Schule und Essen hier, erbrechen da nicht mehr ausgehalten habe, bin ich Anfang April 2011 für 10 Wochen in eine psychosomatische Klinik gekommen, um wieder "normal" essen zu können. Untergewicht hatte ich zwar nicht, war aber im unteren Normalbereich mit ca 58 kg. Nicht mehr zu erbrechen war eine harte Herausforderung für mich, da ich jede Art von Nahrung "bleiartig" im Magen verspürt habe! Während diesen Aufenthalts, bin ich mit meinen letzten Exfreund 10 Tage nach meinem 18 Geburtstag zusammen gekommen.

Offiziell hielt die Beziehung ein Monat- inoffiziell waren wir noch 1,5 Jahre "zusammen" - ich habe trotz Schule fast jeden Tag bei ihm übernachtet! Aus Angst endgültig verlassen zu werden, vermied ich Gespräche über meine Gefühle für ihn und schluckte es einfach runter, als er plötzlich parallel eine bzw. zwei andere Mädels neben mir hatte. Ich wollte um jeden Preis bei ihm sein und zeigte ihm einfach, was ich für ihn fühle! Ich hatte immer wieder zu dieser Zeit Komplexe wegen meines Körpers, da durch diesen radikalen Gewichtsverlust meine Haut sich nicht richtig zurückgebildet hat! Daran hab ich aber lange kaum gedacht, bis ich wieder ca 67-69 kg wog!

Nachdem es endgültig zu Ende war, habe ich knapp 11 Monate gebraucht, um von ihm los zu kommen. Nachdem ich 2013 so richtig mit Cosplay angefangen habe (Cosplay ist, wenn man "Kostüme" näht, kauft, anzieht aus einem Anime/Manga/Videospiel etc.), hab ich das Erste mal im September 2013 ein Freiheitsgefühl erlebt, denn ich wollte weder flirten noch einen neuen Partner finden! Ich muss zugeben, dass ich in dieser Zeit auch angefangen habe Cannabis zu konsumieren- paradoxerweise verspürte ich, nachdem ich die typischen Fressanfälle überwunden hatte, kein Appetit mehr nach einem Joint. Im selben Jahr fing ich mit meiner ehemaligen besten Freundin mit Meerjungfrauenschwimmen an, was ich heute noch gerne wieder machen würde, aber aus Scham und zu enger Badekleidung noch vor mich hin schiebe!

Anfang 2014 traf mich Armors Pfeil unerwartet erneut und einige Monate später traf ich nach einem ewigen hin und her meinen damaligen Traumprinzen (Mr. F). Beflügelt vom verliebt sein und einigen Joints nahm ich in dieser Zeit wieder ab und kam auf ca. 62 kg. In der Ausbildung habe ich oft den ganzen tag nix gegessen (mit einigen Phasen, wo ich etwas vom Becker kaufte) und hatte immer eine 1,5 l Wasserflasche dabei um mein Hunger zu "ertränken". Ca im August 2015 begann ein Samsara, welches mich bis Mitte Oktober 2015 mit einer heftigen Psychose in die Psychiatrie in die geschlossene brachte, aber dazu später!

Er sagte, er müsse sich auf seine Weiterbildung konzentrieren und habe Angst, dass ich ihn dabei "ablenken" würde und ich verspürte in dieser Zeit die schlimmste Verlustangst meines Lebens. Im September rum dachte ich, dass ich von ihm schwanger bin - eine ehemalige gemeinsame Freundin fühlte noch mein Bauch und ich spürte in dem Moment, dass zwei Körper Platz getauscht hatten und sie meinte noch zu mir: " Pass auf, dass da nicht zwei drinnen sind, so wie es da zappelt!"

Das war auch die Zeit, wo ich angefangen habe Gedanken andere Seelen wahrzunehmen. Ich fühlte also immer wieder bewegungen im Bauch und wurde panisch: Mr. F sagte (laut) zu mir, dass er nix fühlt, in Gedanken hörte ich das Gegenteilige, dass er die Kindsbewegungen spürt. Also bin ich mit Mr. F zum Frauenarzt gefahren und erhielt die Diagnose: NICHT schwanger! Ich hatte ein Mischgefühl... einerseits war ich froh, andererseits traurig - wobei ich glaube, dass viele verschiedene Seelen mich unterschiedliche Gefühle fühlen lassen hatten.

Mein leben wurde nach dem besagtem Frauenarzt Besuch immer psychotischer! Ich hörte in Gedanken immer wieder, dass ich trotzdem schwanger bin, aber dass die Kinder, warum auch immer, nicht gesehen wurden von den Ärzten etc....Ich fühlte mit Mr.F weiterhin eine starke karmische Bindung und erinnerte mich in Laufe der Zeit daran, dass ich ihm schon paar Mal begegnete, unter anderem als er mich mit knapp 17 Jahren fragte, ein Foto von ihm zu machen! Ich wusste wieder, was ich damals an hatte - Da ich sehr Japan angehaucht bin, trug ich eine weiße Bluse und einen schwarzen Faltenrock, den ich von einer Freundin ausgeliehen hatte um sowas wie eine Schulmädchen Uniform zu bilden! Ich schwor, weil ich meine ehemalige beste Freundin in Gedanken hörte, dass sie sich für "das Mädchen, dass das Bild gemacht hat" ausgibt, aufrichtig auf jede Schöpfung, dass ich dieses Bild gemacht habe - und wer gläubig ist weiß, dass man nicht unaufrichtig auf jede Schöpfung schwört!

Ich kam innerhalb von knapp einem Monat zweimal in die geschlossene und jedes Mal mit diesen Gedanken, dass ich schwanger bin, aber keiner mir glaubt und ich hab gegessen ohne darüber nachzudenken - und irgendwann fühlte ich, wie ich nach und nach die Kontrolle über mein Essverhalten verlor - fühlte verschiedene Seelen im Körper (männlich und weiblich) und wurde von bösen Seelen Gedanklich blockiert. Es ist schwer zu erklären was passiert ist - gehört eigentlich auch nicht in ein Diät Forum, aber ich muss irgendwie einiges los werden und irgendwie gehört das alles mit unter dazu, warum ich immer dicker wurde! Irgendwann fühlten sich meine Gedanken seltsam an ich wurde blockiert und höre seit ca Mitte 2016 fremde Seelen - und mich selbst eigentlich garnicht...

Naja diese Geschichte versuche ich zu verdauen, allerdings hat meine ehemalige beste Freundin ihre Seele verkauft, damit die Teufel dafür sorgen, dass alle denken, sie hätte das Bild gemacht und nebenbei mich mit fremden bösen Seelen vollgestopft, die verhindern, dass ich die Gabe der Telepathie gezielt anwenden kann! In Endeffekt gehts bei mir in Gedanken eher darum, dass ich trotz blockierter Gedanken und meinem Wissen aufrichtig geschworen zu haben, einfach nur überlebe! Leider hörte ich in Gedanken wie gesagt wurde, dass das richtige Mädchen, das das Bild gemacht hat zuletzt richtig hört und sieht (die geistige Welt ist damit gemeint - ich habe die Vermutung, dass das gesagt wurde um zu beweisen, dass die Richtige unschuldige in Sicherheit ist - egal was passiert...)! Leider weiß ich nicht wer alles Telepathie beherrschen muss, damit das geschieht, dass ich zuletzt richtig höre und sehe, weiß aber, dass es einige ganz böse Seelen gibt, die mich einfach so zusätzlich blockieren!

Ich weiß, dass ich irgendwann frei meine Gedanken hören kann, diese Gabe gezielt anwenden kann und jeder sein Karma, Schicksal erhält, was er/sie verdient! Nebenbei hab ich zwar keine Unterhaltungen in Gedanken führen können, aber ganz viel Wissenswertes herausgefunden, warum so viel schlechtes auf auf der Erde passiert!

Heute versuche ich, mit dem Medikament Leponex die Gedanken zu sortieren und zu mir zurück zu finden. Ich hatte sehr sehr lange die Paranoia, dass das Böse meine Medikamente verflucht hat und lehnte z.B. Aripiprazol ab und traute mich nur langsam an Olanzapin zurück.

Wie gesagt, befinde ich mich seit dem 25.01.18 wieder in stationärer Behandlung und habe beschlossen, die Zeit dort auch zum abnehmen zu nutzen:
- Seit gut 3 Wochen esse ich kein Fleisch, Fisch oder Wurst mehr und habe für mich entdeckt, dass ich eher eine Rohkost Genießerin bin! Ich liebe ungekochte Paprika, Karotten, Kohlrabi etc.

- Ich bin dabei, aus moralischen Gründen auch auf Eier zu verzichten - allerdings mag ich noch immer gerne Milch und Käse!

- Ich hab mir ein kleines Workout zusammen gestellt, mit dem ich langsam Muskeln aufbauen möchte. Ich versuche jeden Tag diese knappen 16 Min durchzuziehen UND (mit einer kleinen Osterpause) habe ich mich zusätzlich über die Volkshochschule bei einem TRX- Suspension Training angemeldet, welches nach den Osterferien fortgesetzt wird! (SAU anstrengend, macht aber spaß!)

- Ich bin im Besitz einer VP300 Vibrationsplatte (zärtlicher Spitzname von mir: Schwabbelplatte), die ich ebenfalls ins Training mit einbinden möchte

- Seit genau sieben Tagen schreibe ich mir auf, was ich esse und trinke und muss auch sagen, dass ich dadurch viel bewusster esse und ich meine auch, dass ich automatisch weniger esse - trinken muss ich aber noch deutlich mehr!

- Abendessen ist auf Station um 18 Uhr, dort versuche ich entweder Paprika, Karotten oder ein Eiweiß Shake von Herbavitalis (Vanille) zu essen/trinken!

- Ergänzend zur Ernährungsumstellung möchte ich Intervallfasten versuchen, allerdings habe ich mir gerade angewöhnt wieder zu Frühstücken, daher versuche ich "nur" 12 Stunden zu fasten!

- Ich versuche mir anzugewöhnen, jeden Abend eine Hypnose App zum abnehmen anzuhören (wer sich dafür interessiert sowohl für iOS als auch Android für kleines Geld zu downloaden: "Get! Slim" heißt die App und eine In-App Hypnose heißt "Think Slim!" welche ich ebenfalls mir jeden Abend anhören möchte!), denn ich hörte mal, dass die positiven Gedanken sehr unterstützend sind und das abnehmen fördern!

Meine Ziele für dieses und nächstes Jahr sind:
in zehner Schritten abnehmen -> Erstes Ziel: 82 kg, ->zweites Ziel: 72 kg -> drittes Ziel: 62 kg (damit erst mal die 30 kg verschwunden sind, die ich seit 2015 zugenommen habe abtrainiert sind und je nachdem wie ich mich fühle bis 55kg abnehmen! :D )


Mein "psychotisches Leben" möchte ich ehrlich gesagt nicht hier zum regulären Thema machen, bin aber offen für nicht beleidigende PNs! Bin mir auch sicher, dass unter euch der/die eine oder andere Telepathe/Thelepathin ist! Kann auch sein, dass einige anfangen Götter zu hören, wegen meinem Schwur auf jede Schöpfung und keiner braucht davor Angst zu haben! Aber *Psst*! nicht öffentlich dazu bekennen!

Zum Thema abnehmen, bin ich gerne offen für Feedback und Tipps, ich versuche alle zwei bis drei Tage aufzuschreiben, wie es bei mir läuft und gebe einmal die Woche ein update über mein Gewicht ab!

Rechtschreibfehler und Grammatikalische Fehler bitte ich zu entschuldigen und ich hoffe, dass diese grobe Zusammenfassung meines Lebens für einige "nicht zu viel des guten" war! Wer trotz meiner Warnung am Anfang mich für "verrückt" oder "durchgeknallt" hält - is okay!

Liebe Grüße, Paladiva :mrgreen:

Paladiva
Beiträge: 6
Registriert: 01.04.2018, 19:02

Re: Paladiva's Weg

Beitragvon Paladiva » 05.04.2018, 13:30

Die letzten zwei Tage hab ich beim Essen etwas gesündigt - ich esse zwar im Schnitt trotzdem weniger als vor einigen Wochen, würde es aber liebend gerne weiter reduzieren (Vor allem die nächtlichen Essensgelüste - Ich aß letzte Nacht gegen 1 Uhr drei Knäckebrote mit Käse! :oops: )!

Leider habe ich viele unverschämte und auch böse Seelen im Körper, die mir einreden, dass ich essen soll (zu den unmöglichsten Zeiten!), die mir einreden, dass egal wie viel Sport ich mache, dass ich nicht abnehme aber ich ignoriere diese Seelen! Eigentlich begrüße ich das Hungern und jeden Muskelkater vom Sport, da mich diese Gefühle zu meinem Wunschgewicht und Traumkörper näher bringen und auch das Gefühl, dass ich etwas erreicht habe...

Mein tägliches Sportprogramm habe ich dennoch durchgezogen - auch gestern, als ich gesundheitlich angeschlagen war!

Seit paar Tagen überlege ich schon, wie ich meine Ernährung umstellen möchte! Hab mich für eine Kombination aus Eiweißshakes, Rohkost und möglichst wenig Kohlenhydrate entschieden!

Heute morgen hab ich zB zwei kleine aufback Brötchen mit Butter gegessen (das einzige, was ich heute mit Kohlenhydrate essen möchte) und Mittag erst mal aufs essen verzichtet! Nachdem heute auf Station ein Ausflug geplant ist, werde ich einen halben Kohlrabi und eine Paprika zamschnipseln und mitnehmen, falls ich Appetit bekomme! Heute Abend wird es bei mir "nur" ein Vanilleshake von Herbavitalis geben (sehr lecker im übrigen) und ggf. paar Oliven (sind sehr gut für das Herz!)...

Ich hab heute mal gemessen, wie mein Umfang ist und hier das Ergebnis (jeden Donnerstag messe ich meinen Körper!):
Brust: 110 cm, Taille: 97,5 cm, Hüfte: 110,2 cm, Po: 121,7 cm

Mein Sportprogramm sieht folgendermaßen aus:
Sit-ups: Mitte: 2 x 25, Seitliche Muskeln: je 2 x 20
Beine heben: je 1 Min. 15 Sek. (auf der Seite liegen und die Beine hoch heben!)
In der Sit-ups Position: 2 Min. Po/Hüfte anheben und mit Rücken eine gerade bilden
Planke: 1 Min. 15 Sek. halten (mein Ziel ist es, irgendwann 5 Min die Planke zu halten!)
Kniebeuge: 10/10/10
Frauenliegestütze: 10/10 (seit gestern hinzugefügt, da mir aufgefallen ist, dass ich nix richtiges für die Arme mache!)

Ich weiß nicht, ob das zu wenig ist aber ich bin danach gut aus der Puste und werde das ganze nach und nach steigern, da ich sonst sicher aufgeben würde, wenn ich mich zu sehr anstrenge! Aber Ab nächster Woche Freitag, gehts wieder los mit dem wöchentlichen TRX-Training und ich bin mir sicher, dass ich bis dahin auch fitter geworden bin und besser mitmachen kann als die letzten beiden male!

Wie man sieht, fehlt bei mir die Ausdauer, aber ich möchte, wenn ich wieder in meine Schwimmsachen passe, wieder mit Schwimmen anfangen! Mit der Monoflosse und auch ohne! Schwimmen wie eine Meerjungfrau macht übrigens sehr sehr viel spaß!

In Bad Wiessee (beim Tegernsee) hat man die Möglichkeit bei einem Kurs mitzumachen bei der Bayerischen Meerjungfrauenschwimmschule (kurz: BMSS und dort hab ich mein Trainerschein gemacht, falle aber seit einiger Zeit aus... :( )

Dann wünsch ich euch noch eine angenehme Zeit und viel Erfolg bei eurem vorhaben! :)

Liebe Grüße, Paladiva <3


Im Anhang: Der Ausflug war sehr schön, sind 1,5 Stunden durch einen Wald gelaufen und als es Berg auf ging, war ich so außer Puste, dass ich meine Paprika, Kohlrabi und Mini Möhrchen kaum essen wollte! Es war aber ein tolles Gefühl, oben angekommen zu sein und nach einem kurzen Jogging um bei der Gruppe wieder anzuschließen habe ich bemerkt, dass ich bald mit Jogging anfangen kann!

Am Abend gabs nach meinem täglichen Sportübungen ein Eiweißshake von Herbavitalis!

Allerdings hoffe ich, dass ich heute Nacht nicht wieder im Halbschlaf etwas zu essen mache und meine 12 Stunden minimum Fasten einhalten kann ^^“

Paladiva
Beiträge: 6
Registriert: 01.04.2018, 19:02

Re: Paladiva's Weg

Beitragvon Paladiva » 10.04.2018, 13:17

Hab bis Sonntag jeden Tag mein Training durchgezogen und vom Essen her nicht wirklich übertrieben!

Mein Bruder legte mir aber ans Herz, dass ich nicht jeden Tag Sport machen soll, sondern jeden zweiten Tag, damit die Muskeln zwischendurch sich erholen können!

Da ab dieser Woche, nach den Osterferien wieder das TRX Training los geht muss ich schauen, wann ich effektiv immer zusätzlich Sport machen kann.

Von der Ernährung her, versuche ich das Intervallfasten und für eine gewisse Zeit überwiegend mich von Suppen, Säften und Smoothies zu ernähren! Leider hab ich einige Arschgeigenseelen im Körper, die mir das Leben schwer machen wollen und diese loszuwerden wird mein Ziel sein!

Paladiva
Beiträge: 6
Registriert: 01.04.2018, 19:02

Re: Paladiva's Weg

Beitragvon Paladiva » 13.04.2018, 19:16

Ich hab jetzt schon den zweiten Tag geschafft, über 17 Stunden zu Fasten und ich muss sagen, dass mir das sehr gut gefällt - ich begrüße sogar das Gefühl von Leere im Bauch! Wird wohl noch mit meiner Vergangenheit zusammen hängen, als ich mein Körper mit der Bulimie ausgetrickst habe... Damals fühlte ich mich in der Klinik sehr sehr schlecht, wenn Essen in meinem Körper geblieben ist...

Ich habe gehört, dass das generell Fasten auch insoweit gut zur Reinigung von Köper Geist und Seele ist - Dem kann ich zustimmen, ich bemerkte heute ein Effekt davon!

Eine Teuflische Seele hat sich von meinem Körper gelöst!

Ich nehme das Fasten sehr ernst, gestern habe ich mit einem Mitpatienten für heute Tiramisu gemacht und hab auf das Naschen der Mascarpone Creme verzichtet!

Jeder der Fasten möchte kann fasten!

LG Paladiva

Hanno
Beiträge: 76
Registriert: 22.12.2014, 11:16

Re: Paladiva's Weg

Beitragvon Hanno » 15.04.2018, 19:26

Ich finde es wirklich beachtenswert, dass du hier so offen darüber redest.
Wie geht es dir denn heute ?

Ich habe auch einige Probleme.. mir geht es seelisch auch nicht gut, es gibt in der Familie einige Probleme.
Verspüre auch täglich eine Angst.. deswegen war ich beim Arzt und der hat mir das CBD Öl ( http://cbd360.de/gegen-angst/ ) gegen meine Angst empfohlen und es mir auch verschrieben.

Werde es nächste Woche anfangen zu nehmen..
Wie wirkt es denn bei dir ?
Letztes Jahr habe ich eine Weltreise gemacht, dieses Jahr fahre ich mal woanders hin.

Paladiva
Beiträge: 6
Registriert: 01.04.2018, 19:02

Re: Paladiva's Weg

Beitragvon Paladiva » 15.04.2018, 20:56

Hallo Hanno!

Mir gehts eigentlich sehr gut heute! hab schon 4/4 Tagen für 18 Stunden gefastet und es tut mir gut, das fühle ich bereits! :)

Der Grund warum ich so offen über alles Schreibe ist, weil ich mitbekommen habe, dass viele mit negativen Seelen/Kräften zu tun haben, ohne es zu wissen! - Man redet ja immer vom „inneren Schweinehund“ der einen einreden möchte, nicht an sich zu arbeiten! Ich weiß, dass das Seelen sind, die nix in den Köpern zu suchen haben und ich möchte die Leute wachrütteln!
Unter anderem haben sie zum Teil selbst ihre Körper auf der Erde! (Drei hab ich bereits entlarvt!)

Ich empfehle jeden in sich hinein zu hören und sich eine Religion zu suchen an der man sich festhalten kann - wie ich schon erwähnt habe (vor allem für die, die sich unsicher fühlen an wen sie glauben sollen), leben wir im Sonnensystem des Olymps - Deswegen ist es auf jedenfall richtig, an diese Götter zu glauben und sie können weiter helfen!

Die ganzen Mythen sind wahr auch die Bibel und alle weiteren heiligen Schriften! Deswegen ist auch der Krieg zwischen den Religionen sinnlos! Jeder soll an die Religion glauben, die einen sicherheit und Erfüllung gibt! :)

Mein Nickname ist eine Kombination aus Paladin und Diva -> Ein Paladin ist ein Heiliger Krieger und so seh ich mich auch: Ich will das Böse besiegen und schlechte Seelen fern halten von all den unschuldigen Seelen/Menschen - aber nicht mehr so wie ich es davor gemacht habe - aber das geht zu sehr ins Detail!

CBD hab ich nur einmal probiert und es hatte einen sehr beruhigenden Effekt, deswegen bin ich mir sicher, dass das dir helfen wird! :wink:

Ich wünsche dir und allen anderen die mein Tagebuch verfolgen viel Erfolg! :)

Liebe Grüße, Paladiva :mrgreen:

Paladiva
Beiträge: 6
Registriert: 01.04.2018, 19:02

Re: Paladiva's Weg

Beitragvon Paladiva » 24.04.2018, 15:13

Hallo!

Hab lange nichts mehr von mir hören lassen!

Am Donnerstag werde ich von der Station entlassen und darf wieder heim! Ich hab morgen ein Vorstellungsgespräch aus dem zweiten Arbeitsmarkt und das ist eine Kombination aus Café, Schneiderei und Boutique! Ich freu mich richtig darauf und hoffe, dort anfangen zu können. :)

Mit dem Essen bin ich fast wieder in meine Esstörung gerutscht, was mich innerlich wieder depressiv gemacht hat.. ich hörte immer wieder von Seelen, dass ich kotzen muss um abzunehmen usw, was halt leider auch runter zieht..

Heute hab ich nur sehr wenig gegessen, werde noch für 20 Minuten auf meine VP300 gehen und einige Bereiche mit EMS trainieren!

Letzten Freitag konnte ich beim TRX Training fast durchhalten (von den Übungen her, nicht von der Anzahl) und bin zuversichtlich, dass ich dann bald richtig mitmachen kann!

Heute Mittag wog ich mit Klamotten und nach dem Essen 90,3 Kg, hab also auch schon abgenommen :)

Dadurch, dass mir der Appetit fehlt - ich bin dankbar dafür- kann ich ggf eine Shake Diät anfangen für paar Wochen... Ich merke selbst, dass ich erst wieder richtig glücklich sein kann, wenn weitere 10-15 kg weg sind...
Leider werde ich von Zwangsgedanken her auch runtergezogen, weil man mir das gefühl gibt, unattraktiv zu sein... Dabei finde ich mein Gesicht sehr schön und mei... Irgendwann werden diese Gedanken auch verschwinden! Mit dem Fasten klappt auch alles soweit sehr gut!

Lg, Paladiva

gospodin
Beiträge: 87
Registriert: 27.12.2017, 23:43

Re: Paladiva's Weg

Beitragvon gospodin » 03.05.2018, 12:05

Wie weit bist du denn damit?


Zurück zu „Persönliches Tagebuch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast