Entlastungstag

Hier könnt Ihr alles zum Thema Fasten posten. Viel Spass!

Moderatoren: Roger, Casara

Bee
Beiträge: 494
Registriert: 22.05.2006, 20:54

Entlastungstag

Beitragvon Bee » 17.05.2007, 21:54

Ich weiß nicht, eigentlich gehört es ja nicht in diese Rubrik mit rein, aber da viele einfach fasten, um einen schlechten Tag auszugleichen oder um schnell ein paar Kilos zu verlieren, für diese Leute hier mal ein Alternativvorschlag:

Hintergrund: Fasten ist eigentlich unnötig und vor allem ungesund. Auch wenn viele das Gegenteil behaupten. Es ist völlig okay, wenn man aus Überzeugung oder für den inneren Frieden fasten möchte. Aber aus diätgründen zu fasten ist völliger Schwachsinn. Im Endeffekt bewirkt Fasten auf lange Sicht sogar eine Zunahme statt einer Abnahme.

So nun zum eigentlichen Vorschlag:
Wenn man nun doch mal ein schlimmes Wochenende oder sonstiges derartiges hatte, kann es schon gewissensberuhigend sein, einen 'Entlastungstag' einzulegen. Gut ist, dass der Körper darauf nicht sofort negativ reagiert und den Stoffwechsel/Grundumsatz etc. runterfährt. Solange man es nur 1 Tag lang macht und allerhöchstens einmal die Woche.

Nun, wie sieht so ein Entlastungstag aus?
Zum Beispiel: Den ganzen Tag nur Obst und Gemüse, Säfte, Brühe.
Oder: 150g Reis, über den Tag verteilt. Mit Obst oder Gemüse.
Sowas in der Richtung eben.
Die Kalorienanzahl ist dabei natürlich viel zu niedrig, aber wie gesagt, dadurch dass es nur einen Tag lang ist, macht das nichts. Genausowenig wie es etwas ausmacht, wenn man mal an einem Tag sehr viel isst. Allerdings sollte auch das eigentlich besser höchstens einmal die Woche der Fall sein.
Also... einmal die Woche Schlemmertag, direkt danach einen Entlastungstag, das könnte man schon machen ^^

Wobei ich persönlich nur alle 2 Wochen einen solchen Entlastungstag machen würde. Schlemmertag schon einmal die Woche (muss ja nicht jedesmal super-übertrieben sein - also in meinem Fall ist alles ein Schlemmertag, was sich über 1800kcal bewegt. Und solange es nicht die 2000/2200 übersteigt, ist es noch nicht wirklich schlimm)

Viel Spaß beim Gewissen-beruhigen auf gesunde Weise ;-)

Casara
Moderator
Beiträge: 730
Registriert: 09.02.2006, 13:21
Wohnort: im Röstigraben

Beitragvon Casara » 12.06.2007, 13:59

Bee

eine gute Idee und viel besser als Fasten. Wenn dann noch vermehrt Sport getrieben wird, dann ist der Schlemmertag mehr als ausgeglichen worden.

yophati
Beiträge: 4
Registriert: 02.03.2011, 15:05

Re: Entlastungstag

Beitragvon yophati » 02.03.2011, 15:22

Unsere Urahnen haben auch gefastet; es obliegt der menschlichen Natur dies zu tun. Erst die Industrie hat uns unsere heutigen Ernährungsgewohnheiten eingetrichtert. Unser Körper ist darauf ausgelegt, zu fasten; selten aber mehrere Tage. Abends in einem Fenster von zwei bis drei Stunden sollte man nahezu seine gesamte Nahrung des Tages zuführen - danach sollte man ruhen und schlafen. (Wen es interessiert: Sympathikus googlen).

Clara
Beiträge: 4
Registriert: 18.04.2011, 13:43

Re: Entlastungstag

Beitragvon Clara » 19.04.2011, 12:29

Das macht man ja während des Ramadan. Ich kenne aber auch Leute die eine Woche lang fasten. Da muss man den Körper nur gut drauf vorbereiten. Das heisst langsam immer weniger essen. kein Fleisch mehr sondern eher Kompott und so. Dann essen die ale zwei Tage nur einen Apfe und trinken viel Tee. Wenn dann alles vorbei ist, fangen die dann an langsam wieder essen zu sich zu nehmen. Die schwören : Es gäbe keinen Yoyo-Effekt. Ich glaube ich könnte das nicht. Ich krieg immer schlechte Laune wenn ich nicht esse !

Casara
Moderator
Beiträge: 730
Registriert: 09.02.2006, 13:21
Wohnort: im Röstigraben

Re: Entlastungstag

Beitragvon Casara » 20.04.2011, 18:02

Der Entlastungstag ist nicht zum Abnehmen gedacht. Es dienst lediglich dazu, den Körper zu entlasten von der Verdauungsarbeit. Die Kilos kommen sofort wieder zurück.
Aber so als Einstieg in eine gesündere Ernährung ist so ein Tag sicher gut. Es hilft dir, den Kopf und den Körper von alten Gewohnheiten zu befreien.
Ein Versuch ist es allemal wert.

Treischi
Beiträge: 9
Registriert: 10.05.2011, 09:40

Re: Entlastungstag

Beitragvon Treischi » 06.06.2011, 10:42

Bee hat geschrieben:
Hintergrund: Fasten ist eigentlich unnötig und vor allem ungesund. Auch wenn viele das Gegenteil behaupten. Es ist völlig okay, wenn man aus Überzeugung oder für den inneren Frieden fasten möchte. Aber aus diätgründen zu fasten ist völliger Schwachsinn. Im Endeffekt bewirkt Fasten auf lange Sicht sogar eine Zunahme statt einer Abnahme.

Jetzt mal unabhängig von der Frage nach der Gewichtsabnahme. Ist Faste wirklich ungesund? Ich dachte immer es entschlackt den Körper und befördert die Entgiftung

Casara
Moderator
Beiträge: 730
Registriert: 09.02.2006, 13:21
Wohnort: im Röstigraben

Re: Entlastungstag

Beitragvon Casara » 08.06.2011, 12:15

Da scheiden sich die Geister. Ich glaube, das muss jeder für sich herausfinden.

Wie schon gelesen, haben unsere Vorfahren auch gefastet. Sie haben aber auch immer wieder was in den Mund gestossen, Beeren, Früchte, Kräuter, etc.
Darum, für sich herausfinden, ob man's tun will.

Themighe
Beiträge: 23
Registriert: 13.01.2015, 18:14

Re: Entlastungstag

Beitragvon Themighe » 02.06.2015, 14:21

In anderen Diäten auch "Cheat-Day" genannt, halte ich für sehr sinnvoll. Weil der Stoffwechsel sich so nicht auf Sparflamme einstellen kann und man außerdem nicht seine Gelüste für so lange Zeit unterdücken muss.

JackYliein23
Beiträge: 52
Registriert: 14.09.2015, 11:59
Wohnort: Bremen

Re: Entlastungstag

Beitragvon JackYliein23 » 14.10.2015, 17:46

Bee hat geschrieben:
Hintergrund: Fasten ist eigentlich unnötig und vor allem ungesund. Auch wenn viele das Gegenteil behaupten.


Wobei ich persönlich nur alle 2 Wochen einen solchen Entlastungstag machen würde. Schlemmertag schon einmal die Woche (muss ja nicht jedesmal super-übertrieben sein - also in meinem Fall ist alles ein Schlemmertag, was sich über 1800kcal bewegt. Und solange es nicht die 2000/2200 übersteigt, ist es noch nicht wirklich schlimm)



Da kann ich nur voll umfänglich zustimmen. Fasten nützt dem Körper nicht, sondern schadet. Bei einer gesunden, ausgewogenen Ernährung braucht es allerdings auch den von dir vorgeschlagenen Fastentag nicht. Wozu ? Es gibt ja nichts, was für den Körper auch nur annähernd auf irgend eine Art und Weise belasten würde. :wink:
Aller Umfang ist schwer.

tinchen92
Beiträge: 33
Registriert: 15.01.2015, 11:38
Wohnort: Köln

Re: Entlastungstag

Beitragvon tinchen92 » 24.11.2015, 14:24

Ich habe auch mal irgendwo gelesen, dass es auch gut sein soll wenn man so 2 Mal die Woche den Tag über wenig Kalorien (ich glaube es waren 500-600) zu sich nehmen soll. Kennt das jemand? Irgendeine bekannte Frau aus Amerika hat darüber glaube ich mal ein Buch geschrieben, aber ich bin mir nicht so sicher. Ich habe auch ab und zu so Tage an denen ich wenig esse, einfach weil ich mich danach auch besser fühle. Ich esse dann wirklich nur Obst oder Gemüse und fühle mich echt gut. Allerdings denke ich auch, dass es besser ist wenn man sowas nicht mehrer Tage hintereinander macht :)

CarinaMischel
Beiträge: 78
Registriert: 18.07.2014, 12:00

Re: Entlastungstag

Beitragvon CarinaMischel » 08.10.2018, 18:50

Die schwören : Es gäbe keinen Yoyo-Effekt. Ich glaube ich könnte das nicht. Ich krieg immer schlechte Laune wenn ich nicht esse !


Zurück zu „Fasten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast